Hallo ihr Lieben, ich hoffe, ihr hattet einen schönen und gemütlichen 1. Adventsonntag.
Mir ging das alles schon wieder viel zu fix, so dass ich fast vergessen hätte, euch meine diesjährige Alternative zum klassischen runden Adventskranz zu zeigen.

Wie in den letzten Jahren ist er auch heuer wieder aus unterschiedlich großen Rundhölzern – dieses Mal jedoch in verspielter Sternform. Aber seht am besten einfach selbst:

Durch die Schlichtheit und  das Reduzieren von Farben auf Weiß und Rot rücken die Rundhölzer erst richtig in den Vordergrund. Vier weiße Spitzkerzen, drei verschneite kleine Tannen, die es jedes Jahr bei z.B. Depot zu kaufen gibt, und eine rote Perlenschnur, die man einfach lose über den Stern legt – fertig ist der ungewöhnliche “Adventskranz”.

Zum Schneiden der verschieden dicken Rundhölzer habe ich eine Tischkreissäge (diese HIER*) verwendet und zum Verbinden herkömmlichen Holzleim. Für die Form zeichnet ihr euch am besten eine Vorlage auf eine glatte Unterfläche und beginnt an einer Sternspitze mit dem Zusammenleimen der Rundhölzer.

*Affiliate Link

Für meine Freundin, die es modern und monochrom, aber auch gern natürlich mag, ist diese Version mit der filigranen schwarzen Sternengirlande und den weißen Holzsternen entstanden. Ein toller Kontrast zu dem warmen Holzton. Übrigens auch der Favorit meiner Tochter – ich selbst kann mich nicht ganz entscheiden zwischen den beiden Varianten. ;)

Welcher wäre denn euer Favorit?

Übrigens: Weitere Ideen und Anregungen zu Weihnachten habe ich in meinem DIY Weihnachtsarchiv für euch gesammelt.

Eine schöne und besinnliche Adventszeit wünsche ich euch!
Alles Liebe,
Rebecca

©


Related Post