Ich bin immer noch total geflasht vom Garden And Home Blog Award, der letztes Wochenende in Berlin statt gefunden hat. Eine super Organisation, tolle Location, spannende Workshops, leckeres essen und vor allem super nette Menschen haben das Wochenende unvergesslich gemacht!

Als ich die Mail erhalten habe, dass ich mit nach Berlin darf, habe ich das erst mal nicht so recht glauben können. Gefreut habe ich mich natürlich wie Bolle, auch wenn das für mich bedeutet hat, zum ersten mal vom Heldenbaby getrent zu sein. Aber manchmal muss man auch „einfach machen“ – und ich habe es nicht bereut, im Gegenteil! Das Wochenende war natürlich nicht nur die Übergabe der Awards sondern auch Austausch und Workshops. Das Programm fand auf dem Gelände der IGA statt und am Freitag gab es erstmal eine Führung. Das ist wirklich super schön dort, wenn ihr also mal nach Berlin kommt, macht unbedingt einen Abstecher!

Am Samstag ging es gleich weiter mit einem straffen Programm. Denn die Workshops standen auf der Agenda. Als DIYler bin ich da voll auf meine Kosten gekommen. Wir haben Miniteiche angelegt und Deko dafür geupcycelt (ist das ein Wort?). Zugegeben, meine Dinos sind nicht die Nachhaltigste aller Dekos (mit Sprühlack und Plastik), aber sie sehen ziemlich cool aus. Das bauen eines Minteichs ist überraschend einfach. Mit Kies Erde, einem Eimer und ein Paar Pflänzchen hat man ratzfatz ein Miniaturgewässer angelegt. Mein Pflanzen-Favorit sind die grünen Schwimmdinger, von denen ich leider den Namen vergessen habe :-/

Teil zwei der Workshops war dann Blumengestecke herzustellen. Auch etwas, dass ich viel zu selten mache. Ich mag Blumen ja eigentlich sehr gerne, aber das Binden von Sträußen liegt mir gar nicht. Gestecke sind da schon Dankbarer und wenn man so eine tolle und riesige Auswahl an Blumen hat, wie wir es hatten, macht das mega Spaß! Die Gestecke wurden danach übrigens als Deko für die Preisverleihung verwendet.

Beim dritten Workshop durften wir uns bei der Gestaltung von Vogelhäuschen austoben und streichen, kleben, stempeln und eben alles tun, was das DIY Herz so begehrt. Das war für mich nichts neues, aber ihr wisst, ich mansche gerne mit Farben rum, von daher genau richtig ;-).

Und dann war es auch schon Zeit für den Spannenden Teil: zu erfahren, wer denn nun einen Award gewonnen hat. Ich war nominiert in den Kategorien „Bester Blog DIY“ und „Bestes Blog-Design“. Und ich habe tatsächlich in beiden Kategorien einen Award abgestaubt! Das ist so eine große Ehre für mich und ich bin immer noch ganz baff! Alleine, dass ich nach Berlin zum Finale fahren durfte war schon krass genug und dann mit zwei Holzklötzen im Gepäck wieder nach Hause zu kommen, um so krasser :). Ich bin auf jeden Fall mega stolz und freue mich wahnsinnig auf die Reise nach Finnland, die ich im September mit den anderen Gewinnerinnen antreten werde. Alle Gewinner könnt ihr euch übrigens hier anschauen.

Das beste am Wochenende waren aber nicht die Preise und auch nicht das leckere Essen und das toll organisierte Programm (ich ziehe nochmal meinen Hut, liebe Mädels von Prachtstern). Das beste waren die netten Menschen, mit denen alles so viel Spaß gemacht hat. Die tollen Blogger, Partner und Veranstalter, die das Wochenende zu etwas ganz besonderem gemacht haben. Und ich habe neue Motivation gefunden, das Thema „Pflanzen“, bzw. DIY für und mit Pflanzen, mehr auf meinem Blog zu thematisieren. Was mein ihr? Das würde doch ganz gut passen, oder?

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Der Beitrag Garden and Home Blog Award 2017 erschien zuerst auf dekotopia.

©


Related Post